Home

Startseite
Home

Galerie
Home

HGM
Home

Merkwürzigkeiten
Home

Das Buch
Home

Gedichte


Am 02.09.1930 macht sich Hermann Schulz, um nicht arbeitslos zu werden, mit wenig Kapital aber viel Mut und Können selbständig, indem er die Hamburger Gewürz - Mühle Hermann Schulz gründet und den Betrieb in gemieteten Keller- und Hinterhofräumen in der Birkenau aufnimmt.
Unter vielen Entbehrungen und ungewöhnlich hartem Einsatz gelingt es ihm, tatkräftig von seiner Frau unterstützt, die Firma auszubauen und sich besonders in Mecklenburg, Pommern, Ostpreußen und Schlesien einen guten Kundenstamm zu erwerben.
1940 wurde das Fabrik - Gebäude in der Flüggestraße gekauft, wo 1943 der modernste und größte Betrieb Norddeutschlands entstanden war.
Die Freude hierüber dauerte nur wenige Wochen. Die totale Ausbombung stellte Hermann Schulz wieder vor einen Anfang.



In der darauf gekauften kleinen Mühle in Dorf Tönnhausen wurde der Betrieb 1944 wieder aufgenommen. 1948 wird mit der Trümmerräumung und dem schrittweisen Aufbau der Flüggestraße begonnen. Die Söhne des Firmengründers, der Müller Karl und der Kaufmann Georg, nehmen 1953/1954 ihre Tätigkeit im väterlichen Betrieb auf. Trotz gemeinsamer Bemühungen kommt das Geschäft nur schleppend wieder in Fahrt, weil die früheren Absatzgebiete fehlen und ein harter Konkurrenzkampf um die Kundschaft in Westdeutschland stattfindet.

 




Hamburger Gewürz-Mühle




Ein kleiner Blick in die Mühle.


Um das Video zu sehen benötigen Sie den Quicktime Player. Falls sie ihn noch nicht besitzen können Sie ihn unter folgendem Link runterladen.




 
Um den gewerblichen Betrieb in Tönnhausen mit dem Handelsbetrieb in Hamburg wieder zusammenzufassen und dadurch eine wesentliche Rationalisierung herbeizuführen, wird das Grundstück in der Bargstedgasse gekauft, nach eigenen Plänen und Ideen bebaut und 1969 bezogen.


Durch den weiter gewachsenen Geschäftsumfang wird 1980 ein benachbartes Grundstück gekauft und eine Lagerhalle errichtet.
Die größte Investition in der Firmengeschichte wird in den Jahren 1992 - 1995 mit dem Kauf eines Gewerbegrundstückes in der Großmannstraße samt unterkellerter Lagerhalle, dem Neubau eines modernen Produktionsgebäudes sowie eines Bürogebäudes getätigt und mit dem Umzug in diese Räumlichkeiten im April 1995 abgeschlossen.


Ende 2001 wird ein Grundstück schräg gegenüber erworben, um mehr Lagerfäche zu schaffen. Noch im Dezember 2001 wird mit den Bauarbeiten begonnen. Im April 2002 ist bereits das Fundament geschüttet und im Sommer 2002 wird dann die neue Lagerhalle eingeweiht.